Regionale Klimatour Mittelrhein-Westerwald CO2-frei unterwegs für Klimagerechtigkeit und Fukushima-Hilfe 29.10.– 7.11.2016

Auftakt zur Regionalen Klimatour

Start der Regionalen Klimatour – Präsenz zeigen gegen Atomkraft am AKW Mülheim Kärlich

Niederwerth: Infos der Neuen Energie Bendorf zu Laufwasserkraftwerken

Niederwerth: Infos der Neuen Energie Bendorf zu Laufwasserkraftwerken

Was ist nochmal mit Marrakesh? – Richtig, da treffen sich Ende November alle Nationen zum nächsten Klimagipfel, erstmals auf der Basis des Paris-Beschlusses, der von den ausreichend vielen Nationen ratifiziert wurde um ab jetzt zu gelten!

Hat Paris etwas gebracht? -Ja!!! Es wurde zum Konsens für alle Nationen, dass 2 Grad nie erreicht werden sollen und wir möglichst weit darunter, möglichst bei 1,5 Grad bleiben wollen. Das ist die Basis auf der wir Taten einfordern können. Von uns selbst, den Kommunen, der Bundesregierung.

Eine Tour? Wir machen darauf aufmerksam wo es bei der Umsetzung noch fehlt und wo schon viel getan wurde. Wir machen eine regionale Klimatour, organisiert vom Bündnis Klimaschutz Mittelrhein, dem schon viele Verbände hier angehören, einschließlich SFV. Wir fahren CO2-frei, ob mit Fahrrädern, e-Roller, e-Auto, oder CO2-sparsam mit Bus, und besichtigen Projekte der Erneuerbaren Energien, AKW Mülheim-Kärlich, Firmen die hier aktiv sind… Wir sammeln für zwei Projekte, die unsere Unterstützung verdienen, in Japan die Betreuung Fukushima-geschädigter Kinder, in Tansania die Ausbildung junger Solateure.

erratum-flyer-klimatour-bund

Wann startet die Tour? 29.10.-7.11. 2016 – pünktlich vor Marrakesh. Um für mehr Taten zu werben. Bleibt fit, macht mit!

Thomas Bernhard